#1

Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 13.09.2012 22:36
von Blood Brothers | 154 Beiträge

*~*~*~*~* *~*~*~*~*

nach oben springen

#2

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 02:46
von Elena Gilbert | 952 Beiträge

Elena hatte nicht gedacht, dass Damon sie auf halbem Weg einholen würde und wollte. Die Brünette hatte die Zickenkriege mit Blondie satt, aber konnte es auch einfach nicht sein lassen. Es war der Schönen nicht möglich die Ursprüngliche zu ignorieren. Nicht nach dem was sie bereits getan hatte. Während Elena durch die Straßen lief, bedachte sie zum ersten Mal, dass sie selbst nicht ganz unschuldig war. Damals hatte Rebekah ihr vertraut und Elena hatte sie hintergangen. In diesem Fall war sie nicht viel besser als Bekah, aber mittlerweile waren die Beiden mehr als quitt. Der kühle Wind brachte das Haar der Brünetten durcheinander und verhinderte, dass sie mitbekam wie Damon sie aufholte. Mit einem Lächeln genoss sie den Arm, den er um sie legte und die Worte die er beinahe verführerisch in ihr Ohr hauchte. Er hatte Hunger? Scheint als hätte er ihre Gedanken gelesen, denn Elena erging es ebenso. "Dann sollten wir etwas essen .. trinken. Wie auch immer." Lachend folgte sie Damon ins Anwesen, betrat dieses nach ihm und schloss die Türe hinter sich. "Ist es zu fassen wie dreist sich Rebekah verhält? Diese Person macht mich so ... wütend." Kurz die Hände zur Faust geballt, plapperte die Schöne munter in Damons Richtung und hatte alle Mühe damit, sich zu beruhigen. "Kaum ist meine Cousine da wird sie manipuliert. Was erzähle ich ihr wenn sie fragt, wieso sie auf einmal weg war? Oder wo ich war?" Natürlich war es typisch für die Brünette wieder einmal viel zu viel nachzudenken. "Ihr darf nichts passieren. Jeremy und sie sind die Einzigen Verwandten die ich noch habe. Ich kann sie nicht verlieren, verstehst du?" Seufzend legte sie ihre Jacke ab und schmiss sie über die Couchlehne, ehe sie sich durch das lange Haar fuhr.



[rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwnwrod2tzic.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwtmxe1bcz02.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwoc1jnfh6ra.gif[/rahmen2]
nach oben springen

#3

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 03:01
von Damon Salvatore (gelöscht)
avatar

Auch Damon konnte seinen Hunger irgendwann nicht mehr zurück halten, viel getrunken hat er heute nicht daher überkam ihn der Hunger so stark das er sich beherrschen musste nicht bei der nächsten Gelegenheit irgendwem das Blut abzuzapfen als er allein an der Bar sitzt überlegt er einen Moment zu Valerie zu gehen, frisches Blut ist tausendmal besser als das aus den Konserven doch konnte er Elena so aufgebracht wie sie über die Begegnung mit Rebekah war nicht den Abend über alleine lassen. Zwischen den beiden war es schwierig es gab eine Zeit da hatte Rebekah Elena vertraut doch diese hatte ihr Vertrauen missbraucht jetzt wird dieser Machtkampf womöglich bis in die Ewigkeit weiter gehen. Während Damon ihr hinterher läuft denkt er noch einmal nach , hatte sich aber richtig entschieden in dem er Elena folgt."Sollten wir unbedingt " hatte er gehaucht und sie dann mit zu sich nach Hause genommen er selbst zog drinnen angekommen ebenfalls seine Lederjacke aus und legte sie über die Couchlehne "Du darfst dich nicht so hinein steigern ich weiß das ist leichter gesagt als getan aber damit ist keinem von euch geholfen nachher bringst du die nur in Rage dann tut sie vermutlich irgendwas dummes was dich nur noch mehr verletzt " Damon geht einen Schritt auf seine Freundin zu und streicht ihr mit dem Finger über die Wange. Ihre wirren Gedanken stoppt er mit einem Kuss "Ich hol uns was ..zu essen " Binnen weniger Sekunden war er aus dem Keller zurück mit 2 Konserven die er in 2 Gläser füllt und ihr eins reicht. Fast schon gierig trinkt Damon sein Glas leer und legt den Kopf dabei in den Nacken weil es genau das was er gebraucht hat.

nach oben springen

#4

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 03:09
von Elena Gilbert | 952 Beiträge

Damon hatte recht. Während Elena sich den Kopf über Rebekah zerbrach, ließ sie das vollkommen kalt. Sie machte sich nur unnötige Gedanken die sie in Rage brachten und am Ende wäre keinem der Beiden geholfen. Die Brünette hasste es, sich über alles und jeden Gedanken zu machen. Sie wollte nur einmal ihr Leben genießen, ohne in Trauer zu leben oder sich den Kopf zu zerbrechen. "Wie ist es dir gelungen so .. gleichgültig zu werden? Ich meine .. wie schaffst du es das Leben einfach zu genießen, ohne über die Konzequenzen nachzudenken?" Ob es daran lag, dass er Älter war und gelernt hatte, damit umzugehen? Nein. Es musste etwas Anderes sein. Vielleicht eine art Hilfsmittel? "Ich will aufhören mir über jeden in Mystic Falls Sorgen zu machen. Ich will aufhören zu weinen oder zu trauern ... ich will aufhören ständig in Angst zu leben. Geht das nicht irgendwie? Kannst du meine Gefühle dafür nicht ... abschalten?" Elena hatte keine Ahnung welche Konzequenzen das haben könnte. Sie dachte in diesem Moment einfach nur an den Spaß und die übertriebene Gleichgültigkeit die sie für jeden aufbrachte. Weiter widmete sie sich dem Glas das Damon ihr reichte - randvoll mit köstlich schmeckendem Blut. Ein Grollen trat aus ihrer Kehle als sie von der roten Flüssigkeit kostete und sich dann über die Lippen leckte, während sie binnen weniger Sekunden in Vampirgeschwindigkeit bei Damon angekommen war. Ihr Zeigefinger wanderte über seinen rechten Mundwinkel, den sie von etwas Blut befreite, ehe sie dieses genüsslich von ihrem Finger leckte.



[rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwnwrod2tzic.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwtmxe1bcz02.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwoc1jnfh6ra.gif[/rahmen2]
nach oben springen

#5

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 03:21
von Damon Salvatore (gelöscht)
avatar

Bei ihrer Frage muss er den Kopf schräg legen, denn damit hatte Damon nicht gerechnet er dachte einen Moment nach bis er ihr antwortet. Recht weiß er allerdings nicht wie er es erklären soll " Die Gefühle, dieser Hass ist immer da das ist was wir sind Elena wir besetehen aus Wut und der Drang allen Menschen, die uns nur schief anschauen die Kehle raus zu reißen ..das ist der größte Teil deines Lebens es gibt nichts womit du das vergessen kannst du kannst nur nach und nach lernen wie du damit umgehen musst aber das bedarf an viel Zeit und Geduld in der Zwischenzeit musst du einfach versuchen dich zusammen zu reißen egal wer dich schief ansieht besonders bei Rebekah zu musst dich zusammen reißen.." Auch wenn Damon selbst immer noch der Meinung ist das jemanden zu töten in ihrer Natur ist, weiß er das sich Elena nie verzeihen könnte wenn sie jemanden umbringt - erst Recht nicht einen Tausend Jahre alten Vampir es würden alle Vampire die je von ihr Verwandelt wurden ebenfalsl sterben diese Last würde Elena nicht tragen können. "Du kannst deine Menschlichkeit abschalten..aber du hast gesehen was es mit Stefan angerichtet hat, du sieht wer Klaus ..Katherine. " Mehr braucht er gar nicht sagen. Spaß konnte sie auch haben ohne das sie ihre Menschlichkeit abstellt, dafür würde Damon schon sorgen. Gierig trinkt er jeden einzelnen Tropfen aus dem Glas bis er es leer auf der Kommode abstellt und wie gebannt zusieht wie Elena ihm den letzen Tropfen Blut vom Mundwinkel leckt. Wie hypnotisiert starrt er sie an ehe er sie gegen die Wand drückt und seine Lippen gierig auf ihre drückt um diesen letzen Tropfen irgendwie wieder in sich aufzunehmen.

nach oben springen

#6

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 03:37
von Elena Gilbert | 952 Beiträge

Sie wusste was Damon meinte. Als Stefan seine Gefühle - seine menschlichen Gefühle abgeschaltet hatte, war aus ihm ein Ripper geworden. Er war gnadenlos gewesen und Elena könnte nie damit leben, so wahnsinnig viele Menschen auf dem Gewissen zu haben, war ihre Menschlichkeit erst einmal verschwunden. "Nun ja. Die Menschlichkeit ist das was mich ausmacht, nicht wahr? Das .. was mich von Katherine unterscheidet." Zumindest hoffte sie das Damon genau das an ihr liebte und nicht die Augen verdrehte, wenn Elena wieder einmal viel zu menschlich war. Sie wusste wie nervig sie damit hin und wieder sein konnte. Mit ihrer sturen, fürsorglichen Art. Aber genau das, machte sie aus.-

Und im nächsten Moment befand sich die Schöne gegen die Wand gedrückt, während Damon sie mit stürmischen Küssen dazu brachte, all ihren Ärger und ihren Zorn abzulegen und etwas völlig anderes zu empfinden. Verlangen. Liebe. Leidenschaft. Damon an sich gezogen, fuhr sie mit den Händen durch sein stürmisch liegendes Haar, ehe sie die Arme auf seinen Schultern sinken ließ. Es kam ihr wie eine Ewigkeit vor, dass sie Damon das letzte Mal so geküsst hatte. Dieses Bedürfnis musste dringend nachgeholt werden und ehe sich Damon versah, befand er sich auf der Couch liegend, während Elena ihn nach unten drückte und einen weiteren, leidenschaftlichen Kuss mit ihm teilte. "Du scheinst mich bereits so gut zu kennen das du weißt, was mich auf andere Gedanken bringt. Blut eines Menschen ... und ein Kuss von dir .." Grinsend blickte sie zu ihm herab und strich sich dabei das lange Haar zur Seite.



[rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwnwrod2tzic.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwtmxe1bcz02.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwoc1jnfh6ra.gif[/rahmen2]
nach oben springen

#7

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 03:51
von Damon Salvatore (gelöscht)
avatar

Damon hatte auch eine Ziet gehat in der er seine Menschlichkeit ausgeschalten hat ob sein damaliges Ich sich mit seinem jetzigen unterscheidet ? Er war genauso herzlos wie damals auch nur mit dem Unterschied das ihm gewisse Dinge doch etwas ausmachen er es aber laut nie aussprechen würde - eben ganz Damon. " Du bist nicht wie Katherine" murmelt Damon leise. Elena und Katherine sind das genaue Gegenteil voneinander genau das ist es was Elena ausmacht, was alle an ihr schätzen das sie gerade so viel für andere tut . Klar würde Damon gerne wissen wie es ist wenn sie ihre Menschlichkeit abstellt, aber darauf ankommen lassen würde er es im Härtefall nicht , auch wenn sie sich in gewisser Weise geändert hat seit sie en Vampir ist - dadurch wird ihm wieder mehr bewusst was er eigentlich wollte. Irgendwie musste er sie beide runter bringen und das klappte in dem er sich das holte was er braucht. Sich nicht berühren zu können war selbst für Damon zu viel die neugewonnene Nähe zu Elena wollte er auskosten und das mit jeder Faser seines Körpers. Gierig küsste er ihre Lippen ließ seine Hände an ihre Hüften wandern und drückte sie so nur noch enger an sich heran. Im nächsten Moment lag er auf der Couch , Elena über ihn gebäugt immer noch ihre Lippen auf seine gedrückt. Ein schiefes Damon Grinsen lag bei ihrer Bemerkung auf seinen Lippen ehe er seine Hand an ihre Wange legt und ihren Kopf wieder zu sich runter zieht.

nach oben springen

#8

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 10:02
von Elena Gilbert | 952 Beiträge

Elena war froh darüber, nicht wie Katherine zu sein. Zugegeben, sie hatte Stefan geliebt und war jetzt mit Damon zusammen, doch sie hatte keinen der Beiden hintergangen oder mit ihnen gespielt. Gefühle änderten sich nun Mal und dafür konnte sie nichts. Sie war mit dem älteren Salvatore glücklich, liebte ihn und er schaffte es dass Elena auch einmal das Leben genoss. Bei ihm fühlte sie sich am richtigen Platz. Sich zu Damon herunter gebeugt, als dieser die Hände an ihre Wange legte und sie dazu brachte, ihn zu küssen, hing sie gierig an seinen Lippen. Sie konnte noch immer das Blut des Menschen schmecken, wobei sich kleine Äderchen unter ihren Augen bildeten und sie ihre Eckzähne durch ein Lächeln offenbarte. Sanft wanderten ihre Hände über Damons Brust, wobei sie langsam und genüsslich die Knöpfe seines Hemdes öffnete und dann mit den Fingerspitzen über seinen nackten Oberkörper streichelte. Ob Damon in der Stimmung wäre, zu spielen? Sicher. Er hatte auch sonst nie etwas dagegen einzuwenden. Sich wieder aufgerichtet, befand sich die Brünette im nächsten Moment an der Minibar, griff nach der Flasche Bourbon, öffnete diese und nahm einen kräftigen Schluck davon. "Du musst dir schon holen, was du willst ..." Gab Elena ihm grinsend zu verstehen was jetzt sowohl auf den Alkohol als auch auf sie selbst zutreffend war.



[rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwnwrod2tzic.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwtmxe1bcz02.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwoc1jnfh6ra.gif[/rahmen2]
nach oben springen

#9

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 16:29
von Damon Salvatore (gelöscht)
avatar

Damon war seit einem Jahrhundert der Ansicht das Gefühle überbewertet sind er versucht sich zusammen zu reißen, doch tief im inneren ist er immer noch der Damon, der alles und jeden aus Spaß foltert oder umbringt diese Siete gehörte zu ihm Elena wusste das aber hatte sich trotzdem für ihn entschieden auch wenn sie an ihn gebunden ist , was Damon immer noch etwas zu schaffen macht denn wer wusste schon ob alles wirklich echt ist ? Er sieht sie an und grinst etwas das er sie so dazu bringen konnte nicht an das zu denken was sie beschäftigt, außerdem hatte er auch seinen Spaß. Der Anblick der neuen Elena setze ihm zu , es gefiel ihm sie so zu sehen so unkonntrolliert über ihren Durst das ihre Äderchen und ihre Eckzähne zu sehen sind. Leise faucht Damon als sie sich entfernt und sich an die Bar setzt wenn er nicht das bekommt was er will kann er gerne mal ungemütlich werden. In Windeseile war er bei ihr und steht ganz dicht bei ihr das ihre Körper sich berühren "Du kannst mir nicht widerstehen..Elena" raunt er ihr dabei ins Ohr nimt die Flasche und trinkt einen Schluck daraus sieht sie aber dabei an. Selbstsicher wie immer wartet er darauf das sie auf ihn zu geht.

nach oben springen

#10

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 16:41
von Elena Gilbert | 952 Beiträge

Damon hatte in einem Punkt recht: Sie konnte ihm schon lange nicht mehr widerstehen. Viel zu lange hatte sie gegen die Gefühle angekämpft, hatte sich eingeredet, dass sie nichts für den Älteren empfand, doch dem war nicht so. Elena war zwar an ihn gebunden, doch das Band entstand nur, wenn man als Mensch bereits in diese Person verliebt gewesen war. Diese Gefühle waren echt und Elena war glücklich darüber. "Natürlich kann ich das .. aber kannst du es?" Zugegeben es war schwer für die Brünette ihren Freund nicht sofort wieder zu küssen, doch sie versuchte standhaft zu bleiben und sich ausnahmsweise nicht von dem Salvatore um den Finger wickeln zu lassen. Er bekam wohl doch nicht immer das, was er wollte - auch wenn Elena dieses Mal nur ein wenig mit ihm spielte. Er wollte das sie lockerer war? Dann musste er mit den Konzequenzen leben. "Was ist los mit dir? Du holst dir doch sonst immer alles was du möchtest ..." Schmunzelnd gleiteten ihre Finger über seinen nackten Oberkörper, ehe sie ihm wieder die Flasche entwendete und einen kräftigen Schluck daraus nahm, ehe sie in Vampirgeschwindigkeit zur Musikanlage sprintete und diese anschaltete. Ein rockiges Lied ertönte daraus.



[rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwnwrod2tzic.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwtmxe1bcz02.gif[/rahmen2][rahmen2]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tumblrmv80szpwoc1jnfh6ra.gif[/rahmen2]
nach oben springen

#11

RE: Eingang & Flur

in Anwesen der Salvatores 01.04.2013 20:28
von Damon Salvatore (gelöscht)
avatar

Auf ihre Frage hin musste er erst einmal überlegen, konnte er ihr widerstehen? Eigentlich hatte er sich gesagt nie wieder einer Frau hinterher zu laufen doch im Punkt Liebe und Zärtlichkeit war er nicht so standhaft, welcher Mann war das schon? Mit einem gierigen Blick sieht er Elena an, versucht aber sich nichts allzu viel anmerken zu lassen "Ich denke nicht das du es kannst" Raunt Damon verführerisch er holte sich immer all das was er möchte. Damon trinkt einen Schluck und bläst die Wangen auf, die Flasche reißt sie wieder an sich doch er ließ sich nicht beirren er wusste genau was er zu tun hatte um sie dahin zu bekommen wo er sie haben wollte. "Ich lass DICH nur etwas zappeln" Typisch Damon legte er den Kopf schräg und grinst schief während er ihr die Flasche abnahm dieses auf die Kommode stellt und ihr zu sieht wie sie die Anlage an macht "Netter Schachzug" In Vampirgeschwindigkeit war er bei ihr drückte sie erneut gegen die Wand lässt seine Hand unter ihr Shirt auf ihre nackte Haut wandern und hob sie hoch so legte er ihre Beine um seine Mitte und schob ihr Top etwas hoch während er ihre Lippen ernet küsste.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Technikfritze ART
Forum Statistiken
Das Forum hat 440 Themen und 3352 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: